Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Newsletter Bildung | 25. Oktober 2019




Inhalt



Schülerprojekt des Staatstheaters zum Thema „Religion“  

Das »Migrationsprojekt für Schwaben« fand in der Spielzeit 2018/19 zum zweiten Mal statt. Schüler*innen aus vier Schulen (davon eine aus Augsburg) zeigten erfolgreich beim Abschlusswochenende vom 05.-07.07.19 am Staatstheater Augsburg ihre szenischen Arbeiten zum Thema »Globalisierung und Netz«, die unter theaterpädagogischer Leitung in Workshops entstanden sind.  

Auch in diesem Schuljahr 2019/20 haben vier Schulen aus dem Bezirk Schwaben die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Theaterprojekts mit dem weitgefassten Thema »Migration« auseinander zu setzen. Das Thema lautet diesmal »Religion«, das Abschlusswochenende findet im Juni 2020 wieder am Staatstheater Augsburg statt. 

Wir haben für interessierte Schulen ein Informationsblatt zum Projekt für das Schuljahr 2019/20 erstellt. Hiermit möchten wir Sie gerne informieren, dass sich interessierte Schulen für die Teilnahme an diesem Projekt ab sofort in der Abteilung Theaterpädagogik des Staatstheater Augsburg bzw. des Landestheaters Schwaben in Memmingen bewerben können. 

Informationen entnehmen Sie bitte dem >> Flyer (PDF)

Rückfragen an:
Staatstheater Augsburg
Imme Heiligendorff
Theaterpädagogin
Am Alten Gaswerk 8
86156 Augsburg 
Telefon 0821 324-4586
www.staatstheater-augsburg.de

Wettbewerb „Umbruchszeiten“ 

Anlässlich der 30. Jahrestage von Mauerfall und deutscher Einheit haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer gemeinsam den Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ ausgelobt. 

Bis 1. März 2020 sind Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren in ganz Deutschland dazu aufgerufen, sich in Gruppen auf die Spurensuche nach Geschichten zu den Erfahrungen der Transformationszeit zu begeben. Dies können Geschichten aus den Familien, aus dem Wohnort, aus Vereinen, von Begegnungen mit Menschen aus dem jeweils anderen Landesteil oder auch Erfahrungen mit Veränderungen sein, die seit 1989/90 eingetreten sind.  

Die Form der Einreichung ist frei wählbar – das können beispielsweise Comics, Filme, Textbeiträge oder Theaterstücke sein. Zu gewinnen gibt es bis zu 30 Preise in Höhe von je 500 bis 3.000 Euro sowie die Teilnahme an der Preisverleihung im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin. 

Mit dem Wettbewerb möchten die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer zur Aufarbeitung der Umbruchs- und Transformationsphase beitragen und die innere Einheit Deutschlands weiter voranbringen.  

Auf der Webseite www.umbruchszeiten.de finden Sie ausführliche Informationen zum Wettbewerb. Außerdem können gedruckte Flyer und Plakate im Projektbüro Umbruchszeiten bestellt werden. 

Projektbüro Jugendwettbewerb Umbruchszeiten
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5, 10117 Berlin
Tel: 030/31 98 95 319
Fax 030/ 31 98 95 428
Mail: umbruchszeiten@bundesstiftung-aufarbeitung.de
Web:www.umbruchszeiten.de | www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Schulkinoreihe zur Nachhaltigkeit 

Die Lokale Agenda Augsburg, einzelne Fachforen und Kooperationspartner bieten in der Zeit vom 18. November bis 9. Dezember 2019 Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse vier Dokumentationen zu den Themen Kinder- und Nachbarschaftsparlamente, alternatives Geldsystem, Lebensmittelrettung und Textilindustrie und Arbeitsbedingungen an. 

Der Eintritt ist für Schülerinnen und Schüler frei.  

Die Anmeldung erfolgt über die Agenda-Adresse agenda@augsburg.de
Ansprechpartnerin: Sabine Rottmann. 

Nähere Informationen hierzu finden Sie im >> Flyer (PDF)

Am Sonntag, den 17. November um 15 Uhr zeigt das Soziokratie Zentrum Augsburg e.V. mit Unterstützung der Lokalen Agenda und dem Bündnis für Augsburg den Film „Power to the Children“ im Kino Liliom auch für die allgemeine Öffentlichkeit – der Eintritt ist ebenfalls frei. Hier werden die Berliner Regisseurin Anna Kersting und die drei indischen Experten für Kinder- und Nachbarschaftsparlemente ebenfalls anwesend sein und Fragen des Publikums zu Kinder- und Nachbarschaftsparlamenten beantworten.

Nähere Informationen hierzu finden Sie im >> Flyer (PDF)

Von besonderer Aktualität: Schulaufführungen von „Ein ganz gewöhnlicher Jude“ 

Die Theaterwerkstatt Augsburg bietet auch in diesem Schuljahr wieder Schulaufführungen des Theaterstücks „Ein ganz gewöhnlicher Jude“ an. Das rund 45-minütige Stück ist insbesondere für höhere Klassen geeignet. Für Aufführungen in Augsburg gibt es außerdem einen Zuschuss von "Demokratie leben", Kosten für eine Schulaufführung für die Schulen liegen somit bei rund 260 Euro. Der Antisemitismusbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Dr. Ludwig Spaenle, hat den Besuch des Theaterstücks ausdrücklich empfohlen. 

Nähere Informationen dazu unter www.theaterwerkstatt-augsburg.de

>> Empfehlungsschreiben Dr. Spaenle (PDF)

LEW-Bildungsinitiative 

Mit Schuljahresbeginn startete die LEW-Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“, die unter der Schirmherrschaft des bayerischen Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo steht, in eine neue Runde. 3malE greift handlungs- und projektorientiert Fragen rund um die Zukunftsthemen Umwelt- und Naturschutz, Energie und Energieeffizienz sowie Bildung auf. Als Kontakt- und Kommunikationsplattform fördert die Initiative seit 2005 die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und Bildungsteilnehmern. 

3malE-Partnerschulen-Programm 2019/2020
Getreu dem 3malE-Motto „Entdecken, Erforschen, Erleben“ erwarten Ihre Schüler auch im Schuljahr 2019/2020 im Partnerschulen-Programm wieder kreative Angebote. 3malE bietet Ihnen die Möglichkeit, in Form von Exkursionen, Expertenvorträgen oder Experimentiersets den Unterricht und das Schulleben zu bereichern: Führungen durch Energy-Locations wie etwa die LEW-Umspannwerke oder die WWK Arena, E-Mobility-Aktionen, Kinderuni-Vorlesungen, Theaterbesuche, Workshops zum Thema Wasser(kraft) und Workshops in Museen zählen zu den Höhepunkten des Programms. Jede Schule kann sich einmal pro Schuljahr für ein Partnerschulen-Paket bewerben.

Infos unter www.lew-3malE.de/partnerschulenprogramm 

3malE-AKADEMIE-Programm 2019/2020
3malE bietet im Rahmen des Akademie-Programms praxisorientierte Seminare, Workshops und Vorträge für Kita- und Schulleitungen, Erzieher und Lehrkräfte sowie Eltern an. Behandelt werden die Themenkomplexe Managementwissen, Energie- & Umweltkompetenz, Digitale Bildung sowie soziale, gesellschaftliche und kulturelle Themen. Die Teilnahme an allen 3malE-Fortbildungen ist kostenfrei. zu sein und Interesse an MINT-Themen und -Berufen zu wecken.

Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit zu diesen Fortbildungen finden Sie unter www.lew-3malE.de/akademie

3malE-Schülerwettbewerb: Klimanutzen
Der 3malE-Schülerwettberwerb „Klimanutzen“ will Schüler dazu anregen, sich mit den Möglichkeiten auseinanderzusetzen, in ihrem eigenen Umfeld nachhaltigen Klimaschutz zu betreiben. Angesprochen sind alle alle Jahrgangsstufen der Grund- und weiterführenden Schulen in Bayerisch-Schwaben. Die Sieger dürfen sich über Geldpreise im Wert von bis zu 500 € freuen. Der Anmeldeschluss ist am So., 23.02.2020 und der Einsendeschluss am Mo., 01.06.2020.

Nähere Infos unter www.lew-3malE.de/klimanutzen