Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Umwelt & Nachhaltigkeit

|

8. November 2018

Inhalt

Newsletter Umwelt & Nachhaltigkeit im November

Liebe Leserinnen und Leser, 

mit den Schwerpunkten Klimaschutz und Energiewende greifen wir Themen auf, die uns nicht nur in Augsburg auch in den nächsten Jahren beschäftigen müssen.

"Augsburg macht die Energiewende. Mach mit!". Unter diesem Motto treibt das Umweltamt die Energiewende in Augsburg voran. Am 21.11.18 von 18-20 Uhr geht es an der Uni Augsburg um die Frage, ob Emissionshandel in Augsburg was bringt?

Die Ergebnisse des externen Gutachtens für die Bäume am Herrenbach präsentierte die Stadt Augsburg erstmals dem Umweltausschuss und der Öffentlichkeit am 22.10.18. 

Am Dienstag, 20.11.18 findet ein Fachgespräch statt, in dem interessierte Bürgerinnen und Bürger Fragen zum Gutachten stellen können. Hierzu laden wir Sie um 19 Uhr in das Zeughaus, Hollsaal A ein. Die beiden Gutachter Herr Detter und Herr Ringler stehen Ihnen ebenso für Fragen zur Verfügung wie ich selber.

im Dachstuhl des Verwaltungsgebäudes am Rathausplatz und im Gesundheitsamt leben seit Anfang Oktober zwei Fledermäuse. In Zusammenarbeit mit Fledermausschutz Augsburg e.V. versuchen wir etwas völlig Neues: Die Fledermäuse senden anderen Fledermäusen Lockrufe mit der Botschaft: hier ist es warm, sicher, trocken, es gibt Wasser und leckere Mehlwürmer. Andere Fledermäuse sollen dies wahrnehmen und dann in diese neuen Quartiere einziehen und aus dem Theater ausziehen.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und freue mich über Ihre Rückmeldungen - wenn Sie wollen.

Mit freundlichen Grüßen
Reiner Erben
Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration

Stadt leistet „Umzugshilfe“ für Theater-Fledermäuse

Fledermaus Fridolin kann nicht mehr fliegen, denn sein Flügel ist verletzt. In der freien Wildbahn kommt er nicht mehr zurecht. Nun hat das Tier in einem der neuen städtischen Fledermausquartiere ein Zuhause gefunden. Diese befinden sich im Dachboden des Gesundheitsamtes sowie des Verwaltungsgebäudes am Rathausplatz. Dort soll er auch bald Gesellschaft bekommen.

Mehr...

Energieeffizienz am Wertstoff- und Servicepunkt am Unteren Talweg: Wärme und Wasser nachhaltig gewinnen

Am Unteren Talweg entsteht ein neuer Wertstoff- und Servicepunkt des städtischen Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebs (AWS). Hier soll nachhaltig mit Wertstoffen umgegangen werden. Schon bei Bau und Betrieb des Depots stehen deshalb energieeffiziente Technologien im Mittelpunkt. Darunter: die innovative Betonkernaktivierung als Heizung.

Mehr...

Emissionshandel in Augsburg – bringt das was?

Der "Handel mit Emissionen" soll dazu beitragen, CO2-Emissionen von Unternehmen zu reduzieren und dadurch zu helfen, unser Klima zu schützen. Doch wie genau funktioniert Emissionshandel und wie viel CO2 wird dadurch tatsächlich eingespart?

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die dritte Augsburger Energiewendeveranstaltung 2018, die in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Umwelt- und Ressourcenökonomie der Universität Augsburg stattfindet. 

21. November 2018, 18 - 20 Uhr
Hörsaal 1010, Juristische Fakultät, Gebäude H
Universtität Augsburg

Mehr...

Wettbewerb: Jugend und Energiewende – mein Engagement

Die Stadt Augsburg hat sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Um diese zu erreichen, ist die Mitwirkung aller und auch Kreativität gefragt. Der Wettbewerb richtet sich an Engagierte bis zu 25 Jahren (Jahrgang 1993 und jünger) mit Bezug zur Stadt Augsburg. Start des Wettbewerbs war am 1. Juli 2018. Die Abschlussveranstaltung mit der Preisverleihung ist im nächsten Jahr für den 23. Oktober 2019 geplant.

Mehr...

Vorstellung des Gutachtens der Bäume am Herrenbach

Entlang des Herrenbachs im gleichnamigen Stadtviertel stehen Bäume, die kritisch für die Stabilität der Uferwand sind. Einige Bäume mussten daher im Mai und Juni 2018 gefällt werden. Die Stadtverwaltung hat ein externes Gutachten in Auftrag gegeben, um das weitere Vorgehen zu klären. Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 22. Oktober 2018, wurde das Gutachten der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am Dienstag, 20.11.18 findet ein Fachgespräch statt, in dem interessierte Bürgerinnen und Bürger Fragen zum Gutachten stellen können. Hierzu laden wir Sie um 19 Uhr in das Zeughaus, Hollsaal A ein. Die beiden Gutachter Herr Detter und Herr Ringler stehen Ihnen ebenso für Fragen zur Verfügung wie ich selber.

Das externe Gutachten bestätigt, dass entlang der Uferwand stehende Bäume im Falle eines Umsturzes diese beschädigen können. Das war im Mai und Juni 2018 der Grund, dass die Stadt Augsburg 27 Bäume zur Gewährleistung des Hochwasserschutzes fällen musste.
Nach dem Gutachten stehen sieben Bäume in dem Bereich des Dammes, der nach den Berechnungen des Wasserbauingenieurs die Uferwand stützt und der deshalb unbedingt geschützt und frei von Bäumen gehalten werden muss. Ferner benennt das Gutachten 13 Bäume, die in unmittelbarer Nähe zur Uferwand stehen. Diese können die Uferwand auf Dauer durch ihre Wurzeln und bei Entwurzelung durch Sturm beschädigen.

Die Stadt beabsichtigt, im Dezember 2018 17 Bäume zu fällen. Beim Herbstablass 2019 werden zwei weitere Bäume gefällt, die in der Nähe der Uferwand stehen. Ein weiterer Baum wird dann in diesem Zusammenhang unabhängig vom Hochwasserschutz aufgrund starker Schäden am Baum selbst gefällt. Die Bäume sind in dem Plan des Geodatenamtes eingezeichnet. Diesen finden Sie hier online.

Mehr...



Augsburgs Agenda ist Preisträger beim Projekt Nachhaltigkeit 2018!

Preisverleihung am 19. November 2018 von 18 bis 20 Uhr im Augsburger Rathaus.

Aus 450 eingesandten Projekten von Initiativen, Vereinen, Kommunen, Unternehmen, Schulen und Hochschulen hat die bundesweite Jury 40 Projekte als bundesweit vorbildlich innovativ, engagiert und wirksam für nachhaltige Entwicklung ausgewählt. In Bayern sind es fünf Projekte, davon zwei in Augsburg: unseren umfangreichen langjährigen Augsburger Agenda 21-Prozess und das junge innovative Medienprojekt Radio Reese, in dem Jungreporterinnen und -reporter mit und ohne Fluchterfahrung zusammenarbeiten.

Mehr...



Tagung „Nachhaltigkeit first!?" in Augsburg
Dienstag, 20. November 2018, 09.30-17 Uhr
Kongress am Park, Augsburg

Das Büro für Nachhaltigkeit lädt gemeinsam mit dem Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern, RENN.süd und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt erneut zu einer bayernweiten Nachhaltigkeitstagung am Dienstag, 20. November 2018 nach Augsburg ein. Im Mittelpunkt stehen Handlungsansätze nachhaltige Entwicklung im Kontext der Agenda 2030 auf lokaler Ebene zu verstärken. Neben fachlichen Inputs gib es Fachforen zur inhaltlichen Vertiefung, aber auch ausreichend Zeit zum Erfahrungsaustausch in Form von Wandelplenen und einem Zukunftsmarkt.

Mehr...


Energieplus-Beratungen für Unternehmen

Kosten, Image, Wettbewerbsvorteile – Energieeffizienz und erneuerbare Energien wirken sich nicht nur auf Energieverbrauch und Umweltbilanz positiv aus. Im Mittelpunkt beim „Energieplus für Unternehmen“ stehen kompakte, kostenfreie, unabhängige Vor-Ort-Beratungen zu Energieeffizienz und erneuerbaren Energien.

Mehr...

Fragen, Anmerkungen, Ideen oder Kritik?

Kontaktieren Sie uns: 

Telefon: 0821 324 - 4802

Mail: umweltreferat@augsburg.de

Referat für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration
Stadt Augsburg
Rathausplatz 2 a
86150 Augsburg

Referent Reiner Erben in den Sozialen-Netzwerken

Facebook: @reiner.erben
Twitter: @reinererben

Die Stadt Augsburg in den Sozialen-Netzwerken
Facebook: @stadtaugsburg
Twitter: @stadtaugsburg
Instagram: @stadtaugsburg


Fotonachweis:
Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Christian Hahn/Stadt Augsburg
17 Ziele/Vereinte Nationen


Alle weiteren Bilder sind gemeinfrei (Public Domain) entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0.